Handymockup

Recruiting-Funnel –
Alles, was Sie wissen müssen

Die Bewerberakquise hat mehr mit der Kundenakquise gemein als viele denken. Heutzutage reicht es nicht mehr, eine simple Stellenanzeige zu schalten und Unternehmen bekommen automatisch hoch qualifizierte, motivierte Mitarbeiter präsentiert, die den Umsatz deutlich ankurbeln.

Unternehmen haben einen massiven Wettbewerb, die alle um die gleichen Bewerber buhlen. Umso wichtiger ist es für Unternehmen im Recruitingprozess den entscheidenden Unterschied zu machen, um aus der Masse herauszustechen. Genau hier kommt der Recruiting-Funnel ins Spiel. Was es damit auf sich hat, welche Schritte durchlaufen werden müssen, soll in diesem Artikel genauer erläutert werden.

Der Recruiting Funnel – eine Definition

recruiting_funnel_trichter

Bildquelle: raven51.de

Der Recruiting-Funnel wird auch als Personalmarketing-Trichter oder Mitarbeiter-Funnel bezeichnet und umfasst sämtliche Schritte von der Vakanz bis zur Einstellung eines Mitarbeiters. Das Tool lässt sich dem Online-Marketing zuordnen, wobei sich die Unternehmen die zahlreichen sozialen Medien zur Mitarbeitergewinnung zunutze machen.

Durch gezielte Werbeanzeigen richtet das Unternehmen in den sozialen Netzwerken den Fokus auf sich.

Das Format kann Werbetexte enthalten, mit Bildern untermauert werden oder Video-Auftritte beinhalten. Durch gezielte Fragen wird der Bewerber anschließend spielend einfach durch den kompletten Bewerberprozess geleitet, der das Abschicken einer Bewerbung zum Ziel hat. Die sozialen Netzwerke werden in den meisten Fällen über mobile Endgeräte genutzt, was zu einer geringen Aufmerksamkeitsspanne führt. Diese Tatsache macht sich der Recruiting-Funnel zunutze, indem die wesentlichen Inhalte prägnant und aufs Wesentliche reduziert präsentiert werden.

Die Kerninhalte werden dabei in den Fokus gerückt und das Interesse von Bewerbern geweckt. Auf diese Weise ist es möglich, Bewerbungen zeitnah abzuschicken. Unternehmen bekommen auf der anderen Seite qualifizierte Fachkräfte präsentiert und können unpassende Bewerber sofort aussortieren.

Welche Idee steckt dahinter?

Der Arbeitsmarkt ist mittlerweile einem massiven Wandel unterzogen, vom Arbeitgebermarkt hin zu einem Bewerbermarkt. Während sich Arbeitgeber noch vor einigen Jahren aus der Masse an Bewerbungen Top-Kandidaten für die zu besetzende Stelle aussuchen konnten, stellen demografische Veränderungen und der Fachkräftemangel Unternehmen mittlerweile vor massive Herausforderungen.

Sie stehen im Wettbewerb zu den zahlreichen anderen Unternehmen, die ebenfalls um die besten Talente auf dem Markt buhlen. Die Nichtbesetzung kann gravierende Folgen für das Unternehmen haben und erhebliche Kosten verursachen. Aus diesem Grund müssen Unternehmen auf diesen Fachkräftemangel möglichst zeitnah reagieren, um die Stellen neu zu besetzen.

Ein ansprechender Recruiting-Funnel ist das A und O, um bei potenziellen Bewerbern zu punkten und die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Beim Recruiting-Funnel sollten sich die Unternehmen immer in den potenziellen Bewerber hineinversetzen und seine Wünsche und Bedürfnisse identifizieren, um anschließend die Werbeanzeige erfolgreich umsetzen zu können. Die Anzeigen oder Video-Botschaften sollten emotional gestaltet werden, damit sich die Bewerber auch angesprochen fühlen. Daneben zählen Kommunikationsformen und die Außendarstellung des Unternehmens zu den Grundpfeilern des Recruiting-Funnels.

Zukünftige Mitarbeiter bevorzugen heute nicht nur Herausforderungen am Arbeitsplatz, sondern möchten sich mit dem Unternehmen identifizieren. Aus diesem Grund ist die Darstellung des Unternehmens zu einem entscheidenden Merkmal geworden.

Die einzelnen Schritte des Recruiting-Funnels

Im Funnel hat sich ein einheitlicher Prozess durchgesetzt, der aus vier Schritten besteht und vorqualifizierte Bewerbungen zur Folge hat:

Für die Werbeanzeigen werden soziale Plattformen wie Facebook, Instagram, aber auch LinkedIn oder Xing benutzt, um Bewerber anzusprechen. Die Anzeigen können in Textform gestaltet, Bilder enthalten oder als Video-Format verfasst werden. Im Fokus stehen die Vorteile und Werte, die das Unternehmen zu bieten hat.

Durch diese Kommunikation werden die passenden Bewerber angesprochen, womit der Funnel eingeleitet wird. Unternehmen sollten sich vor den Werbeanzeigen ausführlicher mit dem Employer-Branding und einer positiven Candidate Experience auseinandersetzen.

Bewerber haben eine bestimmte Erwartungshaltung, wenn sie auf ein Unternehmen zukommen. Diese Fragen sollten vom Unternehmen durch die eigene Vorstellung möglichst zügig abgegriffen und beantwortet werden.

Bewerber möchten wissen, von welchen Vorteilen sie profitieren, wenn sie sich für dieses Unternehmen entscheiden. Zum anderen möchten sie genauer ergründen, was es mit dem Unternehmen auf sich hat? Wie sieht die Unternehmenskultur aus? Welche Werte vertritt das Unternehmen. Je mehr Übereinstimmungen zwischen der Erwartungshaltung des Bewerbers und der Darstellung des Unternehmens, desto eher wird sich ein potenzieller Bewerber mit dem Unternehmen identifizieren können.

Der Recruiting-Funnel erhält durch die Fragen der Qualifizierung einen erheblichen Aufschwung. Durch diese Fragen werden Informationen zum Bewerber abgefragt, Wünsche ermittelt, Anforderungen und Ziele identifiziert. Aufgrund dieser Fragen ist es möglich, unpassende Bewerber für den weiteren Bewerbungsprozess auszusortieren.

Die Fragen sind so gestaltet, dass nur bei einer Übereinstimmung qualifizierte Bewerber ermittelt werden können. Bewerbungsunterlagen werden über die Anzeige noch nicht an das Unternehmen ermittelt, da diese in der Regel nicht über mobile Endgeräte verschickt werden können (da Bewerber diese nicht zur Hand haben).

Die Übermittlung der Bewerbungsunterlagen erfolgt erst beim letzten Schritt – der Kontaktaufnahme. Dadurch wird die Gefahr des Recruiting-Funnel Abbruchs deutlich reduziert.

Vom Unternehmen werden die Bewerbungen genauer analysiert und passende Bewerber kontaktiert. Nachträglich können hier vor einem Vorstellungsgespräch der Lebenslauf und Zeugnisse eingereicht werden.

Die Vorstellungsgespräche können ebenso digital erfolgen wie die vorherigen Schritte.

Für wen ist der Mitarbeiter-Funnel geeignet?

Der Recruiting-Funnel ist in jeder Branche ein geeignetes Tool, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Zwar stehen Unternehmen einem Fachkräftemangel gegenüber, allerdings sind durchaus genügend qualifizierte Kandidaten vorhanden. Nur haben diese bereits eine Festanstellung bei einem anderen Arbeitgeber. Es geht demnach darum, Fachkräften den Wechsel schmackhaft zu machen und mit Vorteilen zu punkten, die das andere Unternehmen nicht hat.

Die sozialen Netzwerke sind hierbei eine ideale Anlaufstelle, um wirklich alle Kandidaten anzusprechen. Jeden Tag befinden sich Millionen Nutzer auf den sozialen Netzwerken, zudem setzen diese einen hochmodernen Algorithmus ein, der es ermöglicht, Interessenten anzusprechen. Der Pool an Top-Kandidaten ist auf den sozialen Netzwerken vorhanden, die eigentliche Schwierigkeit besteht in einer ansprechenden Arbeitgeber-Positionierung. Zudem muss sich der Arbeitgeber intensiv mit der Zielgruppe auseinandersetzen, ihre Wünsche und Anforderungen analysieren, um die Werbeanzeige dann auf ihre Bedürfnisse zuschneiden zu können.

Welche Kosten entstehen?

Die Kosten für die Erstellung eines Bewerber-Funnels belaufen sich auf 4.000 Euro pro Stellenanzeige (Laufzeit 4 Wochen). Darin enthalten sind die Kosten für die Google Adwords Kampagne in Höhe von 1.000 Euro.

Sollten wir weniger als die von uns garantierten qualifizierten Bewerber für Sie generieren, haben wir umsonst für Sie gearbeitet.

Ihr Risiko liegt also bei nur 1.000 Euro. Wir generieren im Schnitt 30 vorqualifizierte Bewerber je ausgeschriebene Stelle. Je spezieller die Anforderungen sind, desto geringer ist natürlich die Anzahl der Bewerber.

Gemeinsam mit Ihnen klären wir bei einem Vorgespräch, welche Bewerber-Mindestgarantie wir Ihnen gewährleisten können. Diese basiert auf dem ermittelten Anforderungsprofil für die jeweilige Stellenbeschreibung.

  • Welche Position soll besetzt werden?
  • Welche Plattform soll für die Werbeanzeige genutzt werden (Facebook, Instagram)?
  • In welcher Branche werden Fachkräfte gesucht?
  • Welche Darstellung wird gewählt (Bilder, Texte, Videos)?
  • Wie sieht der Funnel aus?
  • Welche Qualifizierung wird gewählt?

Anwendung in der Praxis –
Mitarbeitergewinnung die effizient funktioniert

Sie möchten selbst mal einen Mitarbeiter Funnel ausprobieren?

Klicken Sie sich durch den Beispiel-Funnel und testen Sie selbst, wie einfach die Bewerbung funktioniert.

Funnel Handy

Fazit

Unternehmen sehen sich heute konfrontiert mit einem zunehmenden demografischen Wandel und einem Fachkräftemangel. Besonders der Fachkräftemangel stellt für Unternehmen eine massive Herausforderung dar – eine Nichtbesetzung der vakanten Stelle lässt die Kosten für das Unternehmen um ein Vielfaches steigen.

Klassische Stellenanzeigen versprechen nicht den erhofften Erfolg. Der Recruiting-Funnel ist ein attraktives Tool, um einen Pool an Top-Kandidaten dort anzusprechen, wo sie sicher aufzufinden sind – in den sozialen Netzwerken. Gelingt es dem Unternehmen, sich ansprechend zu positionieren und können sich die Bewerber mit dem Unternehmen identifizieren, steht einer erfolgreichen Bewerbung nichts mehr im Weg.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich beraten.