Ab sofort haben wir eine neue Telefonnummer: 07522 78922-0
Titelbild 1920x1011px Kopie

Heute ist
Systemadministrator-Tag!

Experteninterview mit unserem Systemadministrator
Rainer Mack

Autor: Kurt Schauer

Manchmal braucht es das gewisse technische Know-How um erfolgreich ein Ziel zu erreichen. Dann ist er gefragt: unser Systemadministrator und Koordinator in der Webabteilung Rainer Mack. In seinem Experteninterview gibt er Ihnen einen Einblick in seinen Arbeitsalltag bei KAOS und berichtet ĂŒber seine Aufgaben als Systemadministrator.

Rainer, mit welchem Programm kennst du dich denn am besten aus bzw. welches Programm ist dein “Steppenpferd” im technischen Wissen?

Ich bin eher ein „Jack of all trades“ und in vielen Programmen der Design- und Web-Welt unterwegs. Ein breites Wissen ist bei der Fehlererkennung oft hilfreich, da speziell im Web verschiedene Systems zusammenarbeiten mĂŒssen und es hier nicht immer klar ist, wo man ansetzen muss, wenn mal was nicht so lĂ€uft.

Mein Lieblings-Betriebssystem ist MacOS, mit dem ich schon sehr, sehr lange arbeite.

 

Wie gehst du mit dem Support fĂŒr Anwender und Endpunktsysteme um? 

Wenn was nicht lÀuft, kann das vielfÀltige Möglichkeiten haben. So versuche ich immer erst herauszufinden, wie ein Fehler aufgetreten ist. Das löst schon mal viele Situationen und ich versuche dann, dem Anwender in verstÀndlicher Sprache darzulegen, wieso das aufgetreten ist. Wir neigen ja gerne dazu, mit möglichst vielen Fachbegriffen um uns zu werfen.

Genau, sehr treffend.

Wie werden gegenwÀrtige Postionen, Backups und Wiederherstellungen bei dir denn gehandhabt? 

Intern ist es natĂŒrlich auch unerlĂ€sslich, dass alle Mitarbeiter Backups ihrer ArbeitsgerĂ€te haben. So kann man jederzeit schnell wieder den vorigen Zustand herstellen.

FĂŒr Websites bieten wir unseren Kunden einen Wartungs- und Backup-Service an. RegelmĂ€ĂŸige Backups sind enorm wichtig, da im Zusammenhang mit unterschiedlichen Systemen auch immer wieder mal Fehler auftreten können, die nicht vom Benutzer selbst verursacht sind. Bei Updates wird auf jeden Fall vor der DurchfĂŒhrung ein Backup ausgefĂŒhrt, damit man im schlimmsten Fall sogleich wieder auf die Ursprungsversion zurĂŒckgreifen kann.

NatĂŒrlich prĂŒfen wir auch regelmĂ€ĂŸig, dass die Backups auch wirklich funktionieren. Auch hier ist man nicht vor AusfĂ€llen gefeit.

Was ist die Lieblings-Frage eines Systemadministrators?

„Hast du es schon mal mit einem Neustart probiert? – 😀“

Sehr beliebt.

Was war das schwerste Problem, dass du jemals gelöst hast? 
Puh, den richtigen Super-GAU hatte ich zum GlĂŒck bisher noch nicht. Toi toi toi, dass dies weiterhin so sein wird. Es gibt immer wieder mal knifflige Situationen, die hauptsĂ€chlich auftreten, wenn mehrere Systeme zusammenarbeiten mĂŒssen und man Schritt fĂŒr Schritt herausfinden muss, welches die Ursache des Problems ist.

 

Wie hĂ€lst du dich up-to-date mit den neuesten technischen Änderungen? 
Die wichtigste Quelle sind Newsletter. Hier habe ich mir von den verschiedenen Bereichen jeweils einen oder mehrere Newsletter abonniert, um so gut wie möglich informiert zu sein. Nicht vergessen ist der Austausch mit Kollegen. Und natĂŒrlich sollte man auch wieder mal eine Veranstaltung besuchen. Zum einen erfĂ€hrt man hier zum jeweiligen Thema viel und man erfĂ€hrt im GesprĂ€ch mit anderen Teilnehmer auch das ein oder andere.

 

Zuletzt noch: Wie sieht fĂŒr dich ein typischer Arbeitstag als Systemadministrator aus? 

Den typischen Arbeitstag gibt es nicht, da die Aufgaben und Anforderungen stĂ€ndig wechseln. Was oft anfĂ€llt, ist Support am Telefon zu geben, Systeme zu ĂŒberwachen und prĂŒfen, administrative TĂ€tigkeiten auszufĂŒhren und natĂŒrlich immer wieder kleinere und grĂ¶ĂŸere Problemlösungen.

Dankeschön Rainer fĂŒr die kurzen Einblicke in deine Arbeit als Systemadministrator.