Agentur

KAOS auf der Internetworld-Messe in München

Autor: Oliver Schwarz

Wir haben uns dieses Jahr wieder auf den Weg nach München gemacht um uns die neusten Trends anzusehen.
Internet World Muenchen E Commerce Messe 01
Internet World Muenchen E Commerce Messe 04

Das wohl am meisten verwendete Wort dort war:

Personalisierung.

Bisher wurden immer fleißig Kundendaten gesammelt, allerdings wurde mit diesen Daten nicht wirklich sinnvoll personalisiert. Oft sind die Informationen in unterschiedlichen Systemen gespeichert die nicht miteinander verbunden sind.
Doch tatsächlich kann heutzutage jeder Klick im Netz gemessen werden. Durch die tägliche Informationsflut werden die Kunden immer anspruchsvoller und plumpe Werbung funktioniert hier nur noch selten. Es geht also heutzutage darum, individuell relevante Inhalte zum richtigen Zeitpunkt zu präsentieren. Wie muss man sich das also konkret vorstellen?

Nun, wir haben uns für Euch auf der Internetworld schlau gemacht und die interessantesten „Insights“ zum Thema „Personalisierung“ für euch hier zusammengetragen.

About you:

Dieser Online Shop bietet individuell angepasste Dashboards für eingeloggte Nutzer in Zukunft an. „About you“ verändert sich dann in „About Lisa“ oder „About Tom“. Doch das ist nur eine der subtilsten individuellen Anpassungen.
About you geht so weit, dass sie die verhaltensbezogenen Daten der User so tief analysieren und auswerten, dass wenn ein User beispielsweise ausschließlich Damenmode in der Vergangenheit bestellt hat, die Kategorien „Herrenmode“ oder „Kindermode“ von der Menüleiste verschwinden. Sollte der Nutzer nie die Kategorie Navigation benutzt haben, wird sogar die gesamte Kategorieleiste ausgeblendet und es bleibt lediglich das Suchfeld übrig.


Zalando:

Der Schuh-und Mode Online Shop richtet sich für die Zukunft neu aus.
Zalando möchte sich zu einer Plattform entwickeln, die Hersteller und Marken mit Influencern und Kunden verbindet. Hierzu sind verschiedene Unterseiten eingerichtet worden, wie z.b. die „ZalandoLounge“oder das „Zalando-Partnerprogramm“.

Derzeit läuft sogar ein „Pionierprogramm“ in Berlin, denn Zalando will sich mit dem stationären Handel zusammentun. Es soll ein Projekt auf die Beine gestellt werden, dass den Online Shop von Zalando mit den Warenwirtschaftssystemen des Handels verbindet um den Kunden Shops vorschlagen zu können, bei welchen sie bspw. die gesuchten Schuhe vor Ort anschauen und direkt kaufen können. Bisher war Zalando ja eher der Feind des stationären Handels, dass soll sich nun ändern. Wir sind gespannt wie sich diese Änderungen entwickeln!

Newsletter Systeme

Alles soll individueller und persönlicher werden, deswegen wird hart an der Automatisierungssoftware für Newsletter gearbeitet.
Mit den neusten Newsletter Systemen ist es möglich für jeden Abonnenten ein Profil zu erstellen – und da steht nicht nur drin ob der Abonnent männlich oder weiblich ist.

Es geht um verhaltensbezogene Daten z.B. „Wie lang ist die letzte Bestellung her?“, „Wurde der letzte Newsletter geöffnet?“ oder „Ist auf den Link im Newsletter geklickt worden?“.
So lässt sich die Liste segmentieren und man kann Gruppenspezifisch individuell relevante Inhalte erstellen und verschicken. Je nach Aktivität und Interessen werden automatisch Folgeaktionen initiiert, die auf die Interessen der Empfänger zugeschnitten sind. Alles natürlich voll automatisiert.


Ein gutes Beispiel hierfür ist Melitta:

Melitta nutzt die Tatsache, dass Filter für Lüftungsanlagen regelmäßig erneuert werden müssen. Sechs Monate nach dem letzten Kauf bekommt der Kunde eine personalisierte Erinnerungsmail mit einem individuellen Gutschein.

Auf jedenfall war der Besuch der Internetworld wieder sehr interessant und wir werden nächstes Jahr wieder dort sein.

Starten Sie jetzt Ihr Projekt!

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an info@kaos.de widerrufen.